Kündigungen der Sparkasse München zweifelhaft

Uns liegen mehrere Fälle der Stadtsparkasse München vor, bei denen die Kündigung von Verträgen S-Prämiensparen flexibel rechtlich zweifelhaft erscheinen. Wie berichtet hatte die Sparkasse rund 21.000 Verträge gekündigt, zumeist zum 31.12.2019. Nachdem unsere Mandanten der Kündigung widersprochen hatten, antwortete die Sparkasse mit Schreiben vom 21.10.2019, dass sie leider zum Handeln gezwungen sei und deshalb an weiterlesen…

Kündigungen in NRW

Die meisten Kündigungen in NRW gab es bislang in Dortmund, ganze 11.000 Sparverträge. Auch diese Sparkasse hatte bislang noch folgendes bekundet: „Derzeit haben wir noch keine Prämiensparverträge aufgrund des BGH Urteils gekündigt. Gleichwohl können wir das Urteil des Bundesgerichtshofs, das den Sparkassen ein Kündigungsrecht bei Erfüllung bestimmter Bedingungen eingeräumt hat, nicht ignorieren“. Gefolgt wird Dortmund weiterlesen…

Kündigungen der Sparkasse Oder-Spree angreifbar – Kunden sollten sich wehren!

Nachdem wir eine Vielzahl von Kündigungen der Sparkasse Oder-Spree mit Sitz in Frankfurt (Oder) rechtlich überprüft haben und Rücksprache mit unseren Mandanten genommen haben, kommen wir zu dem Ergebnis, dass auch diese Kündigungen oftmals einer rechtlichen Überprüfung nicht standhalten dürften. Der Grund dafür ist, dass die Sparkasse Verträge aus den 90er Jahren ab 2013 fortgeschrieben weiterlesen…

Jetzt ist Dortmund dran: Sparkasse kündigt 11.000 Verträge!

Sparer die ihr Geld zur Altersvorsorge bei der Dortmunder Sparkasse angelegt haben, sind fassunglos: Gestern kündigte die Sparkasse rund 11.000 Verträge (S-Prämien flexibel) und zwar zum 28.02.2020. Betroffen sind vor allem Verträge aus den 90er Jahren, die viele Sparkassenkunden zur Altersvorsorge abgeschlossen hatten und bei denen die Kunden jetzt von der Sparkasse Dortmund vor die weiterlesen…

Sparkasse erkennt Laufzeit von 1188 Monaten (99 Jahre) an.

In einem von der Kanzlei DR. STORCH & Kollegen geführten Verfahren hat die Sparkasse Jerichower Land, nachdem sie zunächst den Sparvertrag zum 30.06.2019 gekündigt hatte, den Widerspruch unserer Mandanten anerkannt und ausdrücklich eine Laufzeit von 1188 Monaten bestätigt. Die Sparkasse schreibt wie folgt: „Insofern halten wir uns an die vertraglichen Vereinbarungen gebunden und führen den weiterlesen…

Sparkasse Nürnberg kündigt 21.000 Sparern und wird gleichzeitig Großsponsor beim FC Nürnberg!

Die Sparkasse Nürnberg hat 21.000 Prämiensparer rausgeschmissen und zwar unter Hinweis auf ihre schwierige Finanzlage und das seit Jahren bestehende Niedrigzinsumfeld. Gleichzeitig – und dies hat nicht nur bei den betroffenen Sparern Verwunderung und Verärgerung hervorgerufen – steigt die Sparkasse als Großsponsor beim Fussballverein FC Nürnberg ein. Das Geldhaus debütiert beim FCN als Sponsor – weiterlesen…

Sparkasse München schmeißt 28.000 Sparer raus!

Der Sparkassenskandal weitet sich immer mehr aus. Nun hat auch die Sparkasse München Langzeitsparverträge Ihrer Kunden gekündigt. Heute berichten alle Münchener Tageszeitungen über die skandalösen Machenschaften der Sparkasse. Lesen Sie hier die Artikel der AZ München Bildzeitung München TZ München Süddeutsche Zeitung Artikel 1, Artikel 2, Artikel 3

Dr. Storch in der Tageszeitung die Welt: So wehren Sie sich gegen die unberechtigten Kündigungen von Sparkassen und Volksbanken!

DIE WELT  Nr. 216 (DWBE-HP) vom 16.09.2019 – Seite 13 Finanzen von Anne Kurz Das Angebot klang verlockend: „Einsteigen jetzt – Aussteigen jederzeit. Prämiensparen flexibel.“ Darunter war ein schwarz-weißes Foto eines Hamsters zu sehen, der sich in einem Rad abstrampelte. Mit diesem Flyer versuchten Sparkassen vor 16 Jahren, ihre Kunden zum Sparen zu animieren. Belohnt weiterlesen…

Sparkasse Spree-Neiße kündigt Tausende Sparverträge

Nunmehr hat auch die Sparkasse Spree-Neiße die Notbremse gezogen und Tausende von Sparverträgen (S-Prämiensparen-flexibel) gekündigt. Das bestätigte das Geldinstitut auf Nachfrage der Lausitzer RUNDSCHAU. Betroffen sind davon sogenannte Prämiensparverträge, bei denen neben einem Zins eine wachsende Prämie auf die jährliche Einzahlsumme gezahlt wird. Nach Angaben einer Sprecherin der Sparkasse Spree-Neiße werden 5531 Verträge von der weiterlesen…

Welt am Sonntag berichtet: Prämiensparer fordert Zinsen zurück

Wie die Welt am Sonntag vom 01.09.2019 berichtet, verlangt ein Betroffener von der Sparkasse München rund 8.200,00 € an Sparzinsen zurück. Der von der Kanzlei DR. STORCH & Kollegen vertretene Sparer hatte vergeblich versucht, die zu wenig gezahlten Zinsen von der Sparkasse München zurückzuerhalten. Trotz Vorlage eines Gutachtens eines Kreditsachverständigen meint die Sparkasse, richtig abgerechnet weiterlesen…