Neue Gerichtstermine gegen die Sparkasse München

Nachdem bereits am 23.04.2021 ein Gerichtstermin vor dem LG München I gegen die Sparkasse München stattgefunden hatte, stehen weitere Termine gegen die Sparkasse München für den 26. und 30.04.2021 an. Für interessierte Kunden der Sparkasse München werden wir über die Gerichtsverhandlungen ausführlich berichten.

Vom LG Landshut bestellter Gutachter stellt fest, dass Sparkasse rund 9.300,00 € zu wenig gezahlt hat

In einem von den Rechtsanwälten DR. STORCH & Kollegen geführten Klageverfahren vor dem LG Landshut hat der öffentlich bestellte und vereidigte Gutachter festgestellt, dass die Sparkasse Landshut für 2 Sparverträge rund 9.300,00 € zu wenig an Sparzinsen an die betroffenen Sparer gezahlt hat. In seinem Gerichtsgutachten hat der Gutachter den Referenzzins sowohl der Sparkasse, als weiterlesen…

Urteil gegen Sparkasse Coburg-Lichtenfels rechtskräftig! Kündigung eines Sparvertrages unwirksam

Seit 24. März 2021 ist das von uns erstrittene Urteil des AG Coburg (11 C 2727/20) rechtskräftig. Die beklagte Stadtsparkasse Coburg-Lichtenfels hatte darauf verzichtet, gegen das Urteil Rechtsmittel einzulegen. Das Gericht hat nunmehr ein für allemal hinsichtlich eines Sparvertrages aus 1998 folgendes entschieden: „Es wird festgestellt, dass der auf den Kläger lautende Prämiensparvertrag Nr. (…) weiterlesen…

Sachverständigengutachten gegen Sparkasse MOL: Gutachter stellt Zinsschaden von rund 7.500 € fest

In einem von der Kanzlei DR. STORCH und KOLLEGEN geführten Klageverfahren gegen die Sparkasse MOL liegt nun endlich das von der Bankenkammer des LG Frankfurt/Oder in Auftrag gegebene Gutachten des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen vor: die Sparkasse MOL hat unseren Mandanten sage und schreibe rund 7.500,00 € zu wenig an Zinsen gezahlt!Die Verträge (S-Prämiensparverträge weiterlesen…

Weitere Gerichtstermine gegen Sparkassen in Bayern

In der nächsten Zeit stehen in den Sparkassen-Fällen gleich mehrere gerichtliche Entscheidungen an: am 23.02.2021 hat das AG Nürnberg gegen die dortige Sparkasse terminiert, am 24.02. und 17.03.2021 das LG Regensburg, am 25.02.2021 das LG Amberg und schließlich am 01.03. und 08.03.2021 gehen die Termine gegen die Sparkasse München vor dem LG München I weiter.Sobald weiterlesen…

AG Coburg verurteilt Sparkasse

Kündigung eines „1188-Vertrages“ unwirksam Das Amtsgericht Coburg hat in einem von uns geführten Verfahren nach einer Beweisaufnahme und der Anhörung mehrerer Zeugen (u.a. die Sparkassenmitarbeiterinnen) mit Urteil vom 08.02.2021 (11 C 2727/20) festgestellt, dass die von der Sparkasse ausgesprochene Kündigung unwirksam ist und der Vertrag noch bis zum 05.11.2097 weiterläuft. Das Besondere an diesem S-Prämiensparvertrag-flexibel weiterlesen…

AG Strausberg weist Zinsklagen ab

15 Sparkassenklagen in einem Termin abgewiesen Das Amtsgericht Strausberg hat gleich 15 von uns eingelegte Sparkassen-Klagen in einem Termin abgewiesen und damit den Weg zur Bankenkammer des LG Frankfurt/Oder eröffnet. Da wir die Begründung des Amtsgerichts Strausberg für ausgesprochen fragwürdig erachten, haben wir zwischenzeitlich gegen alle Urteile Rechtsmittel zum Landgericht eingelegt. Die Sparkasse MOL ist weiterlesen…

Erste Vergleiche bei Zinsforderungen

Sparkassen in NRW und Niedersachsen machen Angebote Nachdem wir für unsere Mandanten eine Vielzahl von Zinsklagen eingereicht haben, konnten wir in letzter Zeit vermehrt feststellen, dass insbesondere Sparkassen in NRW und Niedersachsen, aber auch kleinere Institute in Bayern den Klageweg doch scheuen und außergerichtliche Angebote machen. Zumeist erfolgt dies jedoch (leider) erst nach Einschaltung unserer weiterlesen…

Dr. Storch im Bayerischen Rundfunk

Der Bayerische Rundfunk schreibt hierzu: „Ältere Sparerinnen und Sparer sind enttäuscht – die Sparkassen im Freistaat kündigen systematisch gut verzinste Alt-Verträge. Angesichts der niedrigen Zinsen sind diese Vertragsmodelle für die Institute zu teuer geworden.“ Hier geht es zum Filmbeitrag.

Sparkasse MOL lehnt gerichtliche Vergleiche auf Zinsnachzahlung ab

Nachdem das Amtsgericht zunächst unsere Zinsklagen zurückgewiesen hatte und wir Berufung beim LG Frankfurt/Oder einlegen mussten, hat es nunmehr in einer Vielzahl von Klageverfahren einen Vergleichsvorschlag unterbreitet: die Sparkasse MOL soll 1/3 der von der der VZ berechneten Zinsforderung zahlen und ebenfalls 1/3 der außergerichtlichen Kosten übernehmen. Hintergrund ist, dass wir das Amtsgericht nachdrücklich auf weiterlesen…