Musterklage gegen Sparkasse Jerichower Land wegen Zinsforderung eingelegt

Nachdem auch die Sparkasse Jerichower Land eine Neuabrechnung der Zinsen aus den gekündigten Sparverträgen ablehnt, haben wir zwischenzeitlich für unsere Mandanten eine Musterklage vor dem Amtsgericht Burg gegen die Sparkassen Jerichower Land eingelegt. Mit der Klage fordern unsere Mandanten rund 900 € an Zinsen zurück, die die Sparkasse Jerichower Land nach unserer Rechtsauffassung zu wenig weiterlesen…

Kündigungen der Sparkasse Dortmund rechtlich zweifelhaft

Nachdem uns eine Vielzahl betroffener Kunden der Sparkasse Dortmund ihre Sparverträge „S-Prämiensparen-flexibel“ zur Prüfung zur Verfügung gestellt haben, kommen wir zu dem Ergebnis, dass die Ende 2019 ausgesprochenen Kündigungen rechtlich zweifelhaft sein dürften: Zum einen enthalten die Verträge eine Prämienstaffel „ab dem 15 Sparjahr 50%“ und weichen insoweit von dem BGH Urteil XI ZR 345/18 weiterlesen…

Interview mit Dr. Storch zu Sparverträgen im SUPER.MARKT des rbb

Prämiensparverträge: der Kampf der Kunden So wehren sich Sparkassen-Kunden gegen die Kündigung ihrer Verträge. SUPER-MARKT rbb vom 03.02.2020, 20.15 Uhr Dittmar Mielke aus Frankfurt/Oder ärgert sich über die Kündigung seines Prämiensparvertrages bei der Sparkasse Märkisch-Oderland. Seit vielen Jahren ist er dort Kunde. Und jetzt diese Kündigung. Dabei läuft sein Vertrag noch bis 2096. Aber ein weiterlesen…

Merkwürdigs Geschäftsgebaren der Sparkasse Niederbayern-Mitte, Dingolfing

Auch die Sparkasse Niederbayern-Mitte hat eine Vielzahl von S-Prämiensparverträgen-flexibel mit ihren Kunden abgeschlossen. Die Verträge weisen eine Prämienstaffel nach dem Muster „20 Jahre + Folgejahre“ auf und werden nun flächendeckend gekündigt. Bei unseren Mandanten war es alledings so, dass man diesen zunächst eine Aufhebung des Sparvertrages angeboten hatte und zwar unter Gewährung einer „Sonderprämie“ von weiterlesen…

Sparkasse Krefeld kündigt 12.500 Sparverträge

Nun setzt sich der Sparkassenskandal auch in Nordrhein-Westphalen fort, nachdem bereits die Sparkasse Dortmund Kündigungen im großen Stil ausgesprochen hatte, zieht jetzt die Sparkasse Krefeld nach: Wie aus einer Pressemeldung zu erfahren ist, plant alleine die Sparkasse Krefeld, 12.500 S-Prämienssparverträge-flexibel zeitnah zu kündigen. Auch hier gilt es wieder die Verträge durch einen Experten prüfen zu weiterlesen…

Berliner Sparkasse zahlt Zinsen zurück!

Auch die Berliner Sparkasse hat eine Vielzahl von S-Prämiensparverträgen-flexibel mit ihren Kunden abgeschlossen. Anders als andere Sparkassen hat die Berliner Sparkasse diese Verträge bislang aber (noch) nicht gekündigt. Allerdings sind auch die in diesen Verträgen verwendeten Zinsanpassungsklauseln unwirksam und Kunden können die zu wenig gezahlten Zinsen auch bei nicht gekündigten, noch laufenden Verträgen einfordern. Aus weiterlesen…

Sparkasse Ansbach nimmt Kündigung zurück!

Als erste Sparkasse in Bayern hat die Sparkasse Ansbach in einem von DR. STORCH&Kollegen betreuten Fall die Kündigung eines Prämiensparvertrages zurückgenommen. Der Vertrag mit einer ausrücklichen Laufzeit von „1188 Monaten“ läuft zu den bestehenden Konditionen weiter, die Sparakasse behält sich allerdings das Recht vor, den Vertrag abermalig zu kündigen. „Wir begrüßen das Einlenken der Sparkasse weiterlesen…

Interview mit Dr. Storch im ARD-Mittagsmagazin vom 30.12.2019 zu Sparverträgen

Bundesweit haben Sparkassen über Jahre hinweg zu wenig Zinsen auf langlaufende Sparverträge ausgezahlt. Im Beitrag des ARD- Mittagsmagazins finden Sie ab der 32. Minute eine Stellungnahme von Dr. Thomas Storch zu einem aktuellen Beispiel zur Falschberechnung der Zinsen von langjährigen Sparverträgen durch die Sparkasse München. Den Beitrag können Sie direkt in der ARD-Mediathek abrufen.

Dr. Storch im Nordkurier zum Sparkassenskandal

Wie sich Sparkassen mit zehntausenden Kunden anlegen. Eine Kündigungswelle schwappt über das Land: Sparkassen lösen einseitig Prämienverträge auf und stützen sich dabei auf ein höchstrichterliches Urteil. Doch viele Sparer wehren sich und machen sogar eigene Forderungen geltend. Wir nehmen dazu Stellung im interessanten Artikel vom Nordkurier / Uckermarkkurier, den Sie hier lesen können.