Berufung gegen Sparkassenurteile eingelegt! Zinsnachschlag gefordert

Rechtsmittel zum OLG Brandenburg Wir haben zwischenzeitlich Rechtsmittel gegen die Urteile des Landgerichts Frankfurt /Oder eingelegt, die die Sparkasse Märkisch Oderland zu Zinserstattungen von nur rund 50% der von der Verbraucherzentrale berechneten Zinserstattung verurteilt hatte. Das Landgericht hatten unseren Mandanten nur geringere Zinserstattungen zugesprochen, weil es insbesondere das Abstellen auf den sog. „gleitenden Durchschnitt“ abgelehnt weiterlesen…

OLG Nürnberg verurteilt Sparkasse Nürnberg! Kündigung Sparvertrag unwirksam

Erstmals hat ein Oberlandesgericht aus Süddeutschland die Kündigung der dortigen Sparkasse (Sparkasse Nürnberg) aufgehoben und das Vorgehen des Sparkasse als rechtswidrig erachtet (Urteil vom 29.03.2022 – 14 U 3259/20 – nicht rechtskräftig, BGH XI ZR 72/22). Das Urteil ist deswegen bemerkenswert, weil es ausdrücklich von der bisherigen Rechtsprechung etwa des OLG München (ebenso OLG Celle, weiterlesen…

Kreissparkasse Märkisch Oderland zu Zinserstattungen von mehreren Tausend Euro verurteilt! 3 Urteile durch Landgericht Frankfurt (Oder) gefällt

Das Landgericht Frankfurt (Oder) hat in gleich 3 von der Kanzlei DR. STORCH & Kollegen geführten Verfahren die Kreissparkasse Märkisch Oderland zu Zinserstattungen von jeweils rund 6.600,00 €, 3.300,00 € 2.500,00 € verurteilt. Die Urteile von Anfang Juni 2022 sind nicht rechtskräftig, unsere Mandanten werden Rechtsmittel einlegen, weil das Gericht dem Gutachten der Verbraucherzentrale nicht weiterlesen…

Ostsächsische Sparkasse Dresden zur Zinserstattung von 6.209,43 € verurteilt! Sparkasse kündigt an, das Urteil zu akzeptieren

Vertrag aus 1994 („S-Prämiensparen-flexibel“) In einem ersten Individualurteil vom 13.04.2022 – 5 U 1973/20 – hat der 5. Senat des OLG Dresden die Ostsächsische Sparkasse aus Dresden zu einer Zinserstattung von 6.209,43 € nebst Zinsen seit 8/2019 verurteilt. Laut Pressemitteilung will die Sparkasse das Urteil akzeptieren, allerdings nicht von sich aus auf ihre Sparer zugehen weiterlesen…

Zinsklage gegen Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam – Zinserstattung von rund 5.000 € aus Sparvertrag „S-Vorsorgesparen flexibel“

Klage gegen Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam Nachdem die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) die Zinsforderung unserer Mandanten in Höhe von rund 5.000,00 € abgelehnt hat bzw. ein unzureichendes Vergleichsangebot unterbreitet hatte, werden wir nun Klage gegen die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam einreichen. Die Klage ist darauf gerichtet, den von der Sparkasse zu wenig gezahlten Zinsbetrag erstattet zu weiterlesen…

Sparkasse Köln will Zinsnachzahlungen für Kunden ermitteln!

Kreissparkasse Köln will Zinsnachzahlungen für Kunden ermitteln Die drittgrößte deutsche Sparkasse reagiert auf ein BGH-Urteil, dass die ganze Branche betrifft. Die Kunden investieren 2021 in großem Stil in Wertpapieren. Frankfurt: Wie das Handelsblatt in seiner neuesten Ausgabe berichtet, will die Kreissparkasse Köln Kundinnen und Kunden Nachzahlungen aus Prämiensparverträgen anbieten. Sie reagiert damit offenbar auf eine weiterlesen…

Zinsnachforderung von rund 5.000 € – Gutachter verwirft Zinsberechung der Sparkasse München!

Prof. Elsas bestätigt Zinserstattung für Sparer In einem von unserer Kanzlei vor dem Landgericht München I gegen die Stadtsparkasse München geführten Klageverfahren auf Zinserstattung aus zwei Sparverträgen aus 1996/1999 (Sparraten 127,82 €, S-Prämiensparen fleixibel) ist der vom Gericht bestimmte Gutachter (Prof. Elsas, LMU München) zu dem Ergebnis gelangt, dass die Sparkasse München den Klägern einen weiterlesen…

LG Stendal: Gutachter ermittelt höhere Zinserstattung als von VZ berechnet!

In einem von uns vor dem Landgericht Stendal gegen die Sparkasse Jerichower Land (jetzt: Sparkasse Magdeburg) geführten Verfahren hatten wir nach der Berechnung der Verbraucherzentrale Sachsen Zinserstattungen aus 2 S-Prämiensparverträgen flexibel in Höhe jeweils rund 5.100,00 € und 12.200,00 € geltend gemacht. Die Verträge stammen aus den Jahren 1994 und 1995 und wurden von der weiterlesen…

Prämiensparverträge: Sparkasse MOL erstmals zur Zahlung von rund 7.500 € Zinsen verurteilt

Erste Verurteilung in Brandenburg Erstmals ist die Sparkasse Märkisch-Oderland in einem Sparvertragsverfahren zur Zahlung von rund 7.500,00 € an Zinsen verurteilt worden. Die 9. Zivilkammer (Bankenkammer) des Landgerichts Frankfurt/Oder gab unseren Mandanten Recht und verurteilte die Sparkasse MOL mit Urteil vom 02.11.2021 zur Zahlung von 7.429,90 € (Urteil ist noch nicht rechtskräftig). Das Urteil ist weiterlesen…

Verbraucherzentrale sucht dringend betroffene Sparer der Sparkasse MOL – Musterfeststellungsklage muss noch 2021 eingelegt werden! Verjährung droht

Sparkassen-Kundinnen mit Prämiensparverträgen können nach der Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) erhebliche Nachzahlungsansprüche zustehen. Um die Verjährung dieser Ansprüche zu verhindern, prüft der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) die Erhebung weiterer Musterfeststellungsklagen. Dafür werden Kund:innen der Sparkassen Märkisch-Oderland und Mansfeld-Südharz sowie der Kreissparkasse Stendal gesucht, deren Prämiensparverträge im Jahr 2018 endeten. „Der Bundesgerichtshof hat geurteilt, dass die Sparkasse Leipzig die Zinsen weiterlesen…